© Hans-Günter Willuweit - Waldstrasse 18 - D 56459 Brandscheid - hgwilluweit@gmail.com -  2021 - alle Rechte vorbehalten

Ebenen des Bewusstseins

und ihre praktische Anwendung

Warum ist es sinnvoll, sich näher mit den Ebenen des Bewusstseins zu beschäftigen und

warum habe ich dieses Bewusstseins-System zu einem wesentlichen Bestandteil meiner

Praxisarbeit gemacht ?

Alles im Universum ist letztendlich nichts anderes als Energie. Alles schwingt. Wodurch sich Materie unterscheidet ist letztendlich nur die Frequenz, der Schwingungsgrad. Und genauso ist das auch bei den Ebenen des Bewusstseins. Sie unterscheiden sich durch den Schwingungsgrad, der hier im Faktor Kraft angegeben ist. Die Ebenen von 20 (Scham) bis 170 (Stolz) schwingen im Negativbereich der Unwahrheit mit der Tendenz, dich nach unten zu ziehen. Ab der Ebene 200 (Mut) beginnt der Positivbereich der Wahrheit und ab da ist deutlich spürbar, dass sich die Energie gedreht hat und es nach oben geht. Immer dann, wenn es uns nicht gut geht, wenn wir krank sind, schlecht drauf, deprimiert oder traurig, können wir davon ausgehen, dass wir uns auf einer Bewusstseinsebene unter 200 befinden. Wenn wir aber verstanden haben, dass es nur darum geht, unsere Schwingungsfrequenz zu erhöhen, können wir uns selbst, zumindest ein bisschen aus der miserablen Situation befreien. Es ist nur notwendig, etwas zu unternehmen, was uns in eine höhere Frequenz bringt. Viele werden in so einer Situation unbewusst schon einiges richtig machen. Sie rufen eine gute Freundin an, der sie ihren Kummer mitteilen und lassen sich von ihr trösten. Einige nehmen  vielleicht ihren Hund und gehen erstmal in den Wald spazieren.  Oder man guckt einen lustigen Film, isst etwas Gutes, macht Sport oder Musik oder ähnliche Dinge.. Was immer es auch ist, nach all diesen Maßnahmen wirst du spüren, dass sich die Stimmung, meistens sogar deutlich, verbessert hat. Das hat damit zu tun, dass du nun auf einer anderen Bewusstseinsebene bist. Und wenn du das für dich Richtige getan hast, auf einer höher angesiedelten. Auf dieser höheren Ebene nun, finden ganz andere Themen statt, so dass du mit dem früheren Ärger oder Kummer oder Trauer, hier nichts mehr zu tun hast. Auf der neuen Ebene gibt es das einfach nicht. Wenn du das für dich erstmal verstanden und verinnerlicht hast, wie das alles so funktioniert, kannst du dieses Prinzip in jeder Lebenslage für dich anwenden. Du weiß jetzt, egal, was gerade ist, du musst nur irgendetwas tun, was deine Schwingung erhöht. Ist das nicht genial? Ich bin begeistert! Und all das klappt am allerbesten natürlich, wenn du bewusst bist, wenn du die Dinge die du tust bewusst tust. Da ich ein absoluter Freund der Prophylaxe bin, kann ich dir nur empfehlen, übe das ganze schon mal, so lange es dir gut geht und warte nicht, bis du auf die unteren Ebenen abgerutscht bist. Integriere soviel wie möglich in dein Leben, was deiner Seele gut tut, denn das erhöht die Schwingung. Kleiner Tipp von mir: Das sind meistens die Dinge, wo es auch um die Liebe geht. Also die die Dinge, wo du mit deinem Herzen dabei bist. Das was du aus Liebe tust. Und mache dir vielleicht auch schonmal so etwas wie einen Notfall-Plan, wo du die Maßnahmen auflistet, von denen du glaubst , dass sie dir helfen können. Denn es kann durchaus sein, dass dir nichts einfällt, wenn du auf den unteren Ebenen bist. Denn wie gesagt, die unteren Ebenen haben nun mal die Tendenz dich immer weiter runterzuziehen. Aber warum habe ich das System der Ebenen des Bewusstseins in meiner Praxis zu einem wesentlichen Bestandteil der Therapie gemacht? Im Grunde ist es doch ganz einfach. Ich habe erkannt, dass Heilung, und das ist das, womit ich mich beschäftige, erst ab einer bestimmten Bewusstseinsebene möglich ist. Also muss ich erstmal dafür sorgen, dass mein Klient auf diese positive Bewusstseinsebene kommt. Und genau das mache ich mit meiner energetischen Heilarbeit. Jede Behandlung wird dazu führen, dass sich die Frequenz des Klienten erhöht, er merkt das daran, dass es ihm „besser“ geht. Was immer das auch bedeuten mag. Wenn sich jemand auf der Ebene 30 (Schuldgefühle) befindet und nach der Behandlung auf der Ebene 100 (Angst), wird es ihm gefühlsmäßig besser gehen, aber von Heilung kann hier natürlich keine Rede sein. Zumal die unteren Ebenen auch nicht stabil sind und die Tendenz immer nach unten geht und die anderen Negativ-Ebenen können mit aktiviert werden. Also es wird erstmal dafür gesorgt, dass eine stabile positive Ebene erreicht wird. Das ist natürlich bei jedem Klienten ein individueller Prozess und ist abhängig von der energetischen Ausgangssituation jedes Einzelnen. Das „Schöne“ an dieser Methode ist, dass sie vom Prinzip her einfach ist und ich liebe es nun mal, wenn die Dinge einfach sind. Es spielt überhaupt keine Rolle, mit welchen Beschwerden oder Thema der Klient zu mir kommt. Wir stellen erstmal fest, wo er überhaupt steht und dann werden wir gemeinsam dafür sorgen, dass er ganz in seinem eigenen Tempo und so wie es ihm gut tut immer weiter auf der Skala nach oben schreitet. Entscheidend dabei ist immer, dass die Vorgehensweise auf einer stabilen Basis vonstattengeht. Nicht der schnelle Erfolg ist wichtig, sondern was von Bedeutung ist, ist das kontinuierliche Vorankommen im positiven Bereich, also im individuellen „Wohlfühlbereich“ jedes Einzelnen. Ich hoffe, ich kann dich hiermit ein bisschen für die Ebenen des Bewusstseins begeistern. Und denke daran: Das Leben ist ein dynamischer Prozess. So etwas wie Stillstand oder Pause gibt es im Leben nicht. Das Leben geht immer weiter und dem Leben selbst ist die Richtung egal. Mit anderen Worten heisst das nichts anderes als: „Wenn´s nicht besser wird, wird´s schlechter!“ Liebe Grüße aus Brandscheid Willu
Bio Energetische Gesundheit
Bio Energetische Gesundheit
Bio Energetische Gesundheit
Bio Energetische Gesundheit
Bio Energetische Gesundheit
heil sein an Körper, Geist und Seele
vom Herzen durch die Hände
vom Herzen durch die Hände
vom Herzen durch die Hände
vom Herzen durch die Hände
vom Herzen durch die Hände
